thusnelda_logo_verbessert_kleiner_003

 


Thusneldaschule

         Grund- und Mittelschule Nürnberg

 

schule_ohne_rassismus_logo_004

 

Startseite

Aktuelles

Schulteam

Klassen

Termine

Projekte

Geschichte

Beratung

 

 

 

 

 

 

 

bild_gross_website_geschichte

blind_1000

#

    

Startseite

 

Aktuelles

 

Schulteam

 

Klassen

 

Termine

 

Projekte

    >>

Geschichte

 

Beratung

 

 

 

 

#

 

Elternbeirat

 

Partner

 

Lehrerausbildung

 

Geschichte

Die Thusneldaschule wird 100 Jahre alt


Eine chronologische Zusammenstellung der Geschichte der Schulen in Mögeldorf von Franz Flierl

 

 

 

1506

Erste Erwähnung eines Schulhauses in den Pfarrakten

1552

Zerstörung dieses Schulhauses im zweiten Markgrafenkrieg

1566

Bau eines neuen Schulhauses am Ostausgang des Kirchhofes (die dortige Mauer ist noch ein Rest davon). Der Lehrer hatte zugleich das Amt des Messners inne.

1839

Erweiterung dieses Schulhauses um 2 Räume

1881

Bau eines Schulhauses Ziegenstraße 31 mit vier Lehrsälen und zwei Lehrerwohnungen. Einweihung 01.05.1882

1899

Abriss des alten Schulhauses am Ostausgang des Kirchhofes

1903

Bau einer Schulbaracke vor dem Schulhaus Ziegenstraße 31, um zwei zusätzliche Klassenzimmer zu gewinnen (1970 abgebrochen)

1907 - 1908

Umbau der zwei Lehrerwohnungen zu Schulräumen

1912 - 1914

Bau der Thusneldaschule mit 30 Klassenzimmern, zwei Turnhallen, einem Zeichensaal, einer große Schulküche, Räume für Werkunterricht und einem Brausebad, Einweihung 15.09.1914

1914 - 1918

Während des 1.Weltkrieges wurde das neue Schulhaus vielfach als Truppenquartier und Reservelazarett verwendet. Das alte Schulhaus Ziegenstraße 31 blieb daher noch in Betrieb.

Klasse_antik

 

1930

In die Thusnelda-Schule wird neben der Gemeinschaftsschule eine ev. und kath. Konfessionsschule eingerichtet.

1933 - 1938

Während der Reichsparteitage wird das Schulhaus mit ca. 4000 Teilnehmern belegt. Das bisherige Gaslicht wird durch elektrisches Licht ersetzt.

1937

Im Thusnelda-Schulhaus wird eine Schulfunkstelle eingerichtet. Dort werden Schulfunksendungen auf Platten aufgenommen. Es handelt sich angeblich um die erste Schulfunkstelle Deutschlands.

1939 -  1940

Bau von Luftschutzräumen im Keller

1945

Luftminen zerstören das Dach und einen großen Teil des Westflügels. Bei den vielen Luftangriffen während des 2. Weltkrieges wurde das Schulhaus auch von vielen Brandbomben getroffen. Die Lehrerinnen und Lehrer, die als Luftschutzwachen eingeteilt waren, konnten alle Brände durch großartigen und mutigen Einsatz löschen.

1945 -  1946

In rund 17 Zimmern wird ohne Heizung und ohne Fenster wieder mit dem Unterricht begonnen. Die Schulbildstelle wird im Schulhaus untergebracht

1958

Der Westflügel wird wegen Einsturzgefahr abgerissen.

Schulhaus_1920

1968 -  1972

Die Kriegszerstörungen im übrigen Schulhaus werden beseitigt. Eine neue Heizung wird eingebaut.

1969

Die 9.Klasse wird Pflicht.

1974 -  1976

Die Klassenzahl stieg innerhalb von 10 Jahren von 16 auf 25. Die Räume reichen nicht mehr aus. Die Stadt Nürnberg beseitigt diese Notlage durch zwei Maßnahmen: Innerhalb eines Jahres wird die Billrothschule in Fertigteilbauweise errichtet. (Eröffnung 01.09.1974). Der Westflügel der Thusneldaschule wird wieder aufgebaut, ebenfalls aus Fertigbauteilen, wobei dort auch eine Schule für Behinderte untergebracht wird (offizielle Einweihung 13.01.1978).

1980 -  1981

Auf dem Schulhof der Thusneldaschule wird ein 20 x 28 m großer Allwetterplatz mit Weitsprunggrube und 65 m Laufbahn gebaut.

1989

Die Thusnelda-Schule feiert ihr 75-jähriges Bestehen. Ein großes Fest wird gefeiert und eine 80-seitige Festschrift, aus der viele Daten dieser Übersicht entnommen sind, erscheint. Das "alte Schulhaus" Ziegenstraße 31, das seit 1918 Wohnzwecken diente, wird abgerissen, um Platz für die jetzige Diakoniestation zu schaffen

1990

Umzug der Sonderschule für Körperbehinderte in eigene Räume in der Bertha-von-Suttner-Straße, Ende des muttersprachlichen Unterrichts (türkisch), Beginn einer Schülerbetreuung (ganztägig) durch das Jugendamt.

1993

Abschluss der Umbaumaßnahmen für den Schülerhort. Gegenwärtig sind im Untergeschoss des Neubaus noch Klassen des Berufsbildungswerkes (Schwaig) untergebracht.

1996

Die Verkehrserziehungsstelle errichtet eine Puppenbühne im Keller des Neubaus.

1997

Im Neubau wird ein Computerraum eingerichtet.

1999

Im Schulhaus gibt es eine Mittagsbetreuung.

2000

Die Schule erhält einen Internet-Zugang.

2002

Eröffnung des Schüler-Internet-Cafes

2003

Hausaufgabenbetreuung für Hauptschüler

2003

Der Lehrgang "Mama lernt Deutsch" findet im Schulhaus statt.

2004

Die Thusneldaschule feiert am 8. Mai ihr 90-jähriges Bestehen mit einem Schulfest

2014

Die Thusneldaschule feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Schulfest

 

 

 

 

 

pfeil_klein_002 nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

KONTAKT

 

Thusnelda-Grundschule Nürnberg

 

Thusneldastr. 5

90482 Nürnberg

Tel.: 0911 5430 104

Fax: 0911 5455 878

E-Mail: sekretariat@thusneldaschule.de

 

Thusnelda-Mittelschule Nürnberg

 

Thusneldastr. 5

90482 Nürnberg

Tel.: 0911 5430 104

Fax: 0911 5455 878

E-Mail: sekretariat@thusneldaschule.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                   Impressum  |  Disclaimer  I  Kontakt  I  Copyright © Thusneldaschule