Die Thusnelda Grund- und Mittelschule ist Pilotschule für die Medienführerschein–Werkstatt auf mebis


Die Stiftung Medienpädagogik Bayern führt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus das Projekt „Medienführerschein-Werkstatt auf mebis“ durch und hat dazu die Thusnelda Grund- und Mittelschule als Pilotschule ausgewählt.

Die Initiative Medienführerschein Bayern wurde 2009 von der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen und finanziert, um die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung wurden nun ausgewählte Inhalte für die Online-Plattform mebis aufbereitet und implementiert. Dabei entstanden drei Medienführerschein Werkstätten zu den Themen:

„Online-Kommunikation“ (Jahrgangsstufe 3-4)

„Social-Media-Angebote und Datenschutz“ (Jahrgangsstufe 6-7)

„Glaubwürdigkeit von Informationen im Internet“ (Jahrgangsstufe 8-9)

Die Medienführerschein Werkstätten sind als Blended-Learning-Angebote konzipiert, sollen also in einem didaktisch sinnvollen Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht sowie mit verschiedenen Arbeits- und Sozialformen einen sicheren und reflektierten Umgang mit modernen Medien stärken.

Verantwortlich für die Durchführung der Pilotphase an der Grundschule waren Frau Dagmar Leifert und Frau Kathrin Schnupfhagn. An der Mittelschule pilotierten Herr Dominik Fass und Herr Florian Hartmann mit ihren Klassen das Projekt. Auf Basis der Rückmeldungen werden dann die Medienführerschein-Werkstätten überarbeitet und anschließend allen bayerischen Lehrkräften auf der Lernplattform mebis bereitgestellt.

Florian Hartmann











◂ zurück

▴ nach oben